Airoblock-PCM-Speichertechnologie:

 
Bei einer Temperaturerhöhung nimmt jedes Material Energie in Form von Wärme auf. Erhöht man die Temperatur des Materials, spricht man von „fühlbarer“ Wärme. Wird die Temperatur eines festen Materials so weit angehoben, bis es zum Schmelzen gebracht wird, spricht man vom Phasenwechsel, das Material wird flüssig. Beim Erreichen des Schmelzpunktes bleibt die Temperatur so lange konstant bis das Material komplett geschmolzen ist – hier spricht man auch von „versteckter“ oder „latenter“ Wärme. Wird der Phasenüberganges fest-flüssig durchlaufen kann in diesen Schmelzpunkt eine sehr große Wärmemenge aufgenommen werden. Wird das Material wieder unterhalb des Schmelzpunktes abgekühlt kommt es wieder zur Kristallisation, die eingebrachte Schmelzwärme wird wieder frei und erwärmt seine Umgebung.



Materialien, mit der Fähigkeit beim Phasenübergang Wärme aufzunehmen, sie zu speichern und auch später bei Temperaturerniedrigung wieder abzugeben bezeichnet man als Phasenwechselmaterialien, kurz (PCM) hier dargestellt ein PCM-72 mit einer Schmelztemperatur von 72 °C

Die Speichertechnologie von Airoblock basiert auf dem Einsatz von Salzhydraten, die in einem definierten Temperaturbereich im Vergleich zu Wasser eine bis zu Wasser 15 fach größere Wärmemenge aufnehmen und später wieder abgeben können. Dabei bleibt die Temperatur im Schmelzbereich über lange Zeit nahezu konstant.

In der nachfolgenden Grafik sind die Temperaturverläufe eines 80MJ-Speicher von Airoblock mit einer Speicherkapazität von 22 KWh bei einer Entladung mit 8 Liter/Minute dargestellt. Der PCM-Speicher mit einer Schmelztemperatur von 78°C wird im Test von 90°C auf Raumtemperatur entladen. Dabei bleibt die Speichertemperatur vom Beladebeginn 13:22 Uhr bis 14:31 Uhr trotz Entladung nahezu konstant. Gegen 15:35 ist der Speicher vollständig entladen. Nachfolgende Temperaturen sind dargestellt.

 Aktuell stehen Salzhydrate mit verschiedenen Schmelztemperaturen je nach Anforderung zur Verfügung. So können Speicher unterschiedlichster Größen auf Salzhydrat-Basis mit Schmelztemperaturen von 5-10 Grad mit 25-30 Grad mit 50-60 Grad mit 70-80 Grad sowie im Temperaturbereich von 110-250 Grad und 500-700 Grad zur Anwendung kommen.. 


Aktuelle Speichergrößen von 36MJ 80MJ 160MJ 650MJ stehen zur Verfügung.

Gerne beraten wir Sie in Ihrem konkreten Anwendungsfall und können ggf. auch Individuelle Lösungen erstellen.

Speichertypen und Verwendungsart